Mit der Waffe der Bildung: das Wissen als Werkzeug für Inklusion und Toleranz

für eine weltoffene Schule, für eine weltoffene Gesellschaft.

Dies ist der Titel unseres Projektes mit dem IES Escultor de Villanueva in Pola de Siero

im Zeitraum von 2020-2022


Das Projekt möchte das Demokratieverständnis der Schüler zu stärken (Bildung als Waffe zur Veränderung), es geht weit über ein gegenseitiges Kennenlernen und länderübergreifenden Spracherwerb hinaus. Das Projekt bietet den Schülern die Chance, sich tiefer in den weiten Bereich der Inklusion und Migration einzuarbeiten.

Ein weiterer entscheidender Punkt dieses Projekts ist die Nutzung der sozialen Netzwerke unserer Schüler. Mit der Zunahme an Kanälen steigt auch die Komplexität im Prozess der persönlichen Meinungs- und Identitätsbildung. Unser Projekt beschäftigt sich also auch mit der Frage, wie wir Schüler in einer Welt voller Fake News Orientierung geben können.